+

-

Was genau ist die fortgeschrittene trockene AMD oder Geographische Atrophie?

Die Begriffe "fortgeschrittene trockene AMD" und "geographische Atrophie" (GA) werden beide verwendet, um die fortgeschrittene Form der trockenen altersabhängigen Makuladegeneration (trockene AMD) zu beschreiben, die weltweit eine der führenden Ursachen für Erblindung ist.1,2

Wenn Sie selbst oder Ihnen nahestehende Personen von der AMD, insbesondere von der fortgeschrittenen trockenen AMD oder der GA betroffen sind, dann kann Ihnen diese Website nähere Informationen und Unterstützung bieten.


Diese Website dient nur zu Informationszwecken. Die Informationen hier sollten niemals für die Diagnose oder Behandlung eines Gesundheitsproblems oder einer Krankheit verwendet werden. Für eingehendere Beratung wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Ihre Ärztin oder eine andere medizinische Fachkraft.

Wir werden die Website im Laufe der Zeit mit immer neuen Inhalten ergänzen. Schauen Sie am besten regelmäßig vorbei, um neue Informationen und unterstützende Tools zu erhalten.

Leben mit fortgeschrittener trockener AMD oder geographischer Atrophie

Die fortgeschrittene trockene AMD ist eine fortschreitende und irreversible Augenerkrankung, die das Alltagsleben beeinträchtigt.2

dryAMD.eu Älterer Mann sitzt auf einer Bank.

Was über fortgeschrittene trockene AMD bekannt ist

Die fortgeschrittene trockene AMD ist durch einen fortschreitenden Verlust des Sehvermögens, der zur Erblindung führt, gekennzeichnet.

dryAMD.eu Fortgeschrittene trockene AMD - Beschränktes Sichtfeld auf eine Strasse.

Über altersabhängige Makulaerkrankungen

Die Netzhaut ist eine dünne Gewebeschicht, die den hinteren Teil des Auges auskleidet. Sie kann von verschiedenen Netzhauterkrankungen wie der fortgeschrittenen trockenen AMD betroffen sein.

dryAMD.eu Netzhauterkrankung Detailsicht.

Was ist die fortgeschrittene trockene AMD oder geographische Atrophie?

Kurzbeschreibung

Die trockene altersabhängige Makuladegeneration ist eine unheilbare Netzhauterkrankung, die zu einem fortschreitenden und irreversiblen Sehverlust führt.2,5 Bei Menschen mit fortgeschrittener trockener AMD verschlechtern sich die lichtempfindlichen Zellen (die sogenannten Photorezeptoren) in der Makula. Als zentraler Bereich der Netzhaut ist diese für das Sehen und die Farbwahrnehmung verantwortlich.6 Die Schädigung beginnt in Form von kleinen Flecken, die sich zu größeren Feldern entwickeln. Mit dem Absterben der Zellen in der Makula beginnt der kontinuierliche Verlust des Sehvermögens.6 Die fortgeschrittene trockene AMD geht für die Betroffenen mit einer Verschlechterung der Lebensqualität einher, was verschiedene Aspekte der Mobilität und Unabhängigkeit umfasst.15,16

Unterstützende Patientenorganisationen von dryAMD.eu

Diese Plattform wurde in Zusammenarbeit mit den unten aufgeführten Patientenorganisationen entwickelt, um sicherzustellen, dass sie tatsächlich den Bedürfnissen von Menschen mit altersabhängiger Makuladegeneration sowie ihren Betreuenden und Nächsten entspricht. Wir bedanken uns bei ihnen für ihre wertvollen Beiträge und ihre fortlaufende Unterstützung.

Bitte klicken Sie auf die unten stehenden Links, um die Websites der Patientenorganisationen zu besuchen.


Die Schwedische Retinitis Pigmentosa Vereinigung ist eine nicht-staatliche Vereinigung auf der Basis ehrenamtlicher Mittel für und von Menschen mit Retinitis Pigmentosa (RP) und verwandten erblich bedingten degenerativen Netzhauterkrankungen.

Website Svenska RP-föreningen

dryAMD.eu Logo von "Die Schwedische Retinitis Pigmentosa Vereinigung".

Ziel der Macular Society ist es, die Makulaerkrankung zu besiegen. Sie setzt sich daher dafür ein, durch erstklassige Forschung eine Heilmöglichkeit zu finden. Dabei bietet sie Menschen, die von einer Makulaerkrankung betroffen sind, beste Beratung und Unterstützung und rückt die Wichtigkeit der Augengesundheit in den öffentlichen Fokus.

Website der Macular Society

dryAMD.eu Logo der "Macular Society".

PRO RETINA ist eine deutschlandweite Selbsthilfevereinigung von und für Menschen mit erblicher RP und AMD. Sie wurde 1977 gegründet und hat heute über 6000 Mitglieder, die Hilfe und Beratung erhalten, um mit dem Sehverlust leben zu können und ein selbstbestimmtes Leben zu führen. PRO RETINA fördert die wissenschaftliche Forschung, sensibilisiert die Öffentlichkeit für das Thema und nimmt Einfluss auf die Politik.

Website PRO RETINA Deutschland

dryAMD.eu Logo von der "PRO RETINA".

Referenzen:

  1. Gehrs KM, et al. Ann Med. 2006;38(7):450-471.
  2. Fleckenstein, M. et al. The progression of geographic atrophy secondary to age-related macular degeneration. Ophthalmology 125, 369–390 (2018).
  3. Sivaprasad S, et al. Ophthalmol Ther. 2019;8:115-124
  4. Kaszubski P, et al. Ophthalmic Res. 2016;55(4):185-193
  5. Boyer, D. S., Schmidt-Erfurth, U., Van Lookeren Campagne, M., Henry, E. C. & Brittain, C. The pathophysiology of geographic atrophy secondary to age-related macular degeneration and the complement pathway as a therapeutic target. Retina 37, 819–835 (2017).
  6. Young, R. W. Pathophysiology of age-related macular degeneration. Surv. Ophthalmol. 31, (1987).
  7. EURETINA. Retinal Diseases in Europe. PDF file. Accessed Apr. 29, 2021.
    https://www.euretina.org/downloads/EURETINA_Retinal_Diseases.pdf
  8. Age-Related Macular Degeneration: Facts & Figures. Bright Focus Foundation. Accessed Apr. 29, 2021. https://www.brightfocus.org/macular/article/age-related-macular-facts-figures
  9. Wong WL, et al. Lancet Glob Health. 2014;2:e106-116.
  10. What is Geographic Atrophy? Bright Focus Foundation. Accessed Apr. 29, 2021. https://www.brightfocus.org/macular/article/what-geographic-atrophy
  11. Ardeljan, D. & Chan, C. C. Aging is not a disease: Distinguishing age-related macular degeneration from aging. Progress in Retinal and Eye Research (2013) doi:10.1016/j.preteyeres.2013.07.003.
  12. Bear, M., Connors, B. & Paradiso, M. Neuroscience: Exploring the Brain (Third Edition). Library (Lond). (2006) doi:10.1007/BF02234670.
  13. Bonnel, S., Mohand-Said, S. & Sahel, J. A. The aging of the retina. Exp. Gerontol. (2003) doi:10.1016/S0531-5565(03)00093-7.
  14. Pennington, K. L. & DeAngelis, M. M. Epidemiology of age-related macular degeneration (AMD): associations with cardiovascular disease phenotypes and lipid factors. Eye Vis. 3, (2016).
  15. Patel PJ, et al. Clin Ophthalmol. 2020;15-28

EU-GA-2100003

Diese Website nutzt Cookies, um Informationen auf Ihrem Computer abzulegen.

Einige dieser Cookies sind technisch notwendig. Andere wiederum helfen uns, das Besuchererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website gewähren. Durch Klicken auf die Schaltfläche „Akzeptieren“ erklären Sie sich mit notwendigen, analytischen, sozialen und Marketing-Cookies einverstanden. Sie können Ihre Präferenzen mithilfe der Ein/Aus-Steuerung für die einzelnen Cookie-Typen ändern.